Welchen Zweck erfüllt eine Feuerschutztür?

Anwendungsbeispiel Feuerschutztür im Heizungskeller
Anwendungsbeispiel einer Feuerschutztür im privaten Bereich.

Feuerschutztüren sollen als primäre Funktion das ungehinderte Ausbreiten von Bränden verhindern und somit eine ungestörte Flucht im Brandfall ermöglichen. Somit besteht die primäre Funktion der Feuerschutztür darin, Leib und Leben zu retten.

Die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften ist bei diesen Funktionstüren besonders wichtig.

Die Funktion des Brandschutzes kann mit verschiedenen anderen Funktionen kombiniert werden und ermöglicht es somit, ein multifunktionales Türelement auf die jeweiligen Anforderungen anzupassen. Beispielsweise dem gleichzeitigem Rauch-, Einbruchs- oder Schallschutz.

 

Klassierfizierung einer Feuerschutztür

Diese Funktionstüren werden in unterschiedliche Feuerwiderstandsklassen eingeteilt. Dabei gibt diese an, wie lange die Tür einem Brand zeitlich standhält und den erforderlichen Fluchtweg feuerfrei hält. Die Ermittlung der benötigten Feuerwiderstandsklasse erfolgt in aller Regel durch:

  • die zuständige Behörde
  • die Feuerwehr
  • dem Architekten
  • Bestimmung durch Brandschutzkonzept

Folgende Einteilungen der Feuerwiderstandsklassen sind derzeit gebräuchlich

Materialarten von Feuerschutztüren

Feuerschutztüren werden in den verschiedensten Ausführungen angeboten, um jedes individuelle Bedürfnis abdecken zu können. Hierbei geht es nicht nur um die Funktionalität, sondern auch um die Optik, die in unserer heutigen Zeit einen immer höher werdenden Stellenwert erhält. Dadurch können die Türen optimal angepasst werden und fügen sich harmonisch und unauffällig ins Gesamtbild ein.

Folgende Materialarten für Brandschutzausführungen sind von verschiedenen Herstellern erhältlich:

  • Stahlblech, beispielsweise vom Hersteller Hörmann
  • Holz, beispielsweise vom Hersteller Schörghuber
  • Rohrrahmenelemente beispielsweise vom Hersteller Hörmann

 

 

 

 

 

 

Hierbei bieten sich Stahltüren als die einfachste Ausführung an. Feuerschutztüren aus Holz bieten eine große Vielzahl an verschiedenen Oberflächengestaltungsmöglichkeiten. Wohingegen Rohrrahmenelmente für einen größtmöglichen Lichteinfall sorgen.

Zulassung und Montage

Feuerschutztüren müssen in Deutschland bauaufsichtlich geprüft und zugelassen werden. Die Dauer der Zertifizierung ist hierbei befristet und wird nach Ablauf den gesetzlichen Vorgaben entsprechend verlängert. In Deutschland erfolgt diese Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (BIBt).

Bezüglich der Montage von Feuerschutztüren kann diese in Deutschland jeder selber vornehmen. Wichtig ist hierbei, die Wahl des optimalen Bestellmaßes für den Durchbruch und eine exakte Befolgung der Montageanleitung. Beachten Sie hierbei immer, dass für eine fehlerhafte Montage der Erbauer haftbar gemacht wird.